Porsche 964 mit 18 Zoll BBS E88

Porsche 964 mit 18 Zoll BBS E88

Die Kombination von Porsche mit BBS-Rädern hält den von mir für TEV fotografierten Rekord. Lange vor Internet, damals noch für die AUTOTUING-Zubehörkataloge, standen von TEV modifizierte Porsche mit BBS-Rädern im Mittelpunkt. Auch auf der 1999 eingeführten, ersten Internetseite waren sie zu finden. Es ist sozusagen eine „neverending story“, denn immer wieder taucht ein Porsche im  Hof von TEV auf – wie dieser 964 aus dem Umland westlich von Köln. Der Besitzer des diamantblauen Modells erzählte mir, dass er bereits vor über 20 Jahren  auf TEV aufmerksam wurde. Zufälligerweise entdeckte er diese Internetseite mit diversen Porsches und nahm Kontakt auf. . Am 12. Oktober  2019 holte er seinen 964er in Marktleuthen ab.


aus AUTUTUNING Zubehörkatalog 2001. Bildschirmabzug der TEV-Internetseite 2001/2003

Porsche in diamantblau, da war doch mal was? Dieses Exemplar zählt nicht auf 875 Einheiten limitierten Sonderserie anlässlich des 250 000ten Porsche 911. Vermutlich hatte man noch Lack übrig und gab diesen an die „normalen“ Produktion weiter.
Also kümmern wir uns um des Radhauses Inhalt

An der Hinterachse in 10×18 mit 265/35×18

964er RS-Fahrwerk mit der Bremsanlage des RSR 3,8

mk 12.10.2018
Porsche 993 mit 9×18 und 11×18 Zoll BBS Rennsportfelge

Porsche 993 mit 9×18 und 11×18 Zoll BBS Rennsportfelge

Der Porsche 911 Typ 993, Nachfolger des Porsche 964, wurde im Jahr 1993 vorgestellt und ist der letzte luftgekühlte 911er. Das Nachfolgemodell Porsche 996 besitzt einen völlig neu konstruierten Motor mit Wasserkühlung. 

Abgebildeter 993 hat das Aerodynamic Paket II

Die meisten Porsche unter tev-tuning.de haben BBS-Räder. Diese BBS Rennsportfelge mit klassischen E88-Sternen wurde von TEV mit dem Fahrzeug passenden Innen- und Außen-Felgenbetten bestückt. Die Maße der Betten und Einpresstiefen erfahrt ihr direkt bei und von Jürgen Döbereiner.

weitere Spezifikationen: Vorne Bremsen des Turbo, hinten die des RS

Vorderachse 9×18 Zoll mit 225/40×18 Michelin Cup2

Hinterachse: 11×18 Zoll mit 285/30×18

Bilstein B16 Fahrwerk mit mechanischer Parallelverstellung der Zug- und Druckstufe

bündiger Abschluß am Radlauf

läuft!

mk 14-08-2017

Porsche 997 Carrera S mit 19 Zoll BBS LM

Porsche 997 Carrera S mit 19 Zoll BBS LM

Der Porsche 911 mit der internen Modellbezeichnung 997 wurde von 2004 bis Ende 2012 produziert. Der 997 ist die sechste Generation des Porsche 911. Anstatt der „Spiegeleier“-Augen des Vorgängers 996 besitzt der 997er wieder traditionelle Rundscheinwerfer. Abgebildeter Carrera S der ersten Auflage hat den 3824 cm³ Sechszylinder-Boxermotor mit 261 kW (355 PS)

Wer die mit BBS Rädern ausgerüsteten Porsche bis zur alten Homepage von TEV zurückverfolgt, dem wird die ständige Präsenz von BBS LeMans Rädern auffallen. Vor über 20 Jahren entwickelte Jürgen Döbereiner das 18-Zoll Rad mit diversen Einpresstiefen für verschiedene Marken. Später kamen die 19 Zoll Räder dazu.

Hier ein kurzer Ausflug in die Vergangenheit:

Bildschirmauszug der 2001/2-er Seite von TEV

Der Hersteller schreibt über die LM: Beim Klassiker von BBS verschmelzen Stern und Felge in motorsporttypischer Kreuzspeiche optisch ineinander. Schmiedetechnologie auf höchstem Niveau. Das Original, mit diamantgedrehtem Felgenbett.

an der Vorderachse in 8,5×19 mit 235/35×19

an der Hinterachse in 11×19 mit 305/30×19

Federnsatz inklusive optionales PASM (Porsche Active Suspension Management) Sportfahrwerk

mk 06-07-2016

Porsche 911 (996) GT3 Clubsport mit 19 Zoll BBS

Porsche 911 (996) GT3 Clubsport mit 19 Zoll BBS

(Wikipedia) Als Porsche 911 GT3 werden die seit 1999 gebauten Sportversionen der Porsche 911 mit wassergekühltem Saugmotor bezeichnet. Wie alle Porsche-911-GT-Modelle zeichnet sich auch der 911 GT3 durch Verzicht auf die zur sportlichen Fortbewegung nicht notwendigen Komfortmerkmale aus. Somit verkörpert er für einige Automobil-Puristen und vor allem für viele Porsche-Begeisterte die von ihnen bevorzugte Konzentration auf die zum sportlichen Fahren wesentliche Ausstattung. Ähnlich seinen turbogeladenen Schwestermodellen Porsche 911 GT1 und 911GT2 ist auch der GT3 in vielerlei Hinsicht vom Motorsport inspiriert.

(Wikipedia) Ohne Aufpreis konnte der 996 GT3 auch als sogenannte Clubsport-Version bestellt werden. Unter anderem befindet sich im Innenraum ein mit der Karosserie verschraubter, lackierter und in die Fahrgastzelle integrierter Überrollkäfig, feuerhemmende Sitzbezüge, rote 6-Punkt-Sicherheitsgurte von Schroth für die Fahrerseite

Das LM Rad ist ein Klassiker von BBS: Stern und Felge in motorsporttypischer Kreuzspeiche verschmelzen optisch ineinander.

Schmiedetechnologie auf höchstem Niveau. Das Original, mit diamantgedrehtem Felgenbett

Vorderachse: BBS LM in 8,5×19 mit 235/35 Hankook

Hinterache 11,5×19 mit 305/25 Hankook

Original Clubsport Fahrwerk mit kürzeren Federn

Edelstahl-Endschalldämpfer mit originalen Endrohren,  RS-Heckflügel aus Carbon

.. auf gehts zum …

… Eisdielenvorbeifahrtest …

mk 17-09-15

Porsche 964 Carrera 2 mit 3-teiliger 18 Zoll BBS-Rennsportfelge

Porsche 964 Carrera 2 mit 3-teiliger 18 Zoll BBS-Rennsportfelge

Patrick Polster hat das wahrscheinlich zweitschönste Nebengewerbe der Welt: Er handelt mit klassischen Fahrzeugen, meist von Zuffenhausener Herkunft. Aus seiner kleinen Porsche-Sammlung geht dieser 964 mit TEV Car Mediation konform. Räder und Fahrwerk sind typisch TEV im Sinne der technischen Machbarkeit.

Der Porsche 964 ist der 1988 vorgestellte Nachfolger des Porsche 911 G-Models, dem in den frühen 70ern verbesserten Ur-911er.

Die klassischen E88-Sterne wurde von TEV mit Innen und Außen-Felgenbetten bestückt – die Maße und Einpresstiefen erfahrt ihr direkt bei und von TEV

Nabenabdeckung mit gedrehten Ringen

Vorderachse 8,5×18 mit 215/35×18

Hinterachse: 10×18 mit 255/35×18

perfetto für 964 – die Tieferlegung mit eigens abgestimmten H&R Gewindefahrwerk

die Eisdielen haben längst geschlossen – und trotzdem ….

mk 01-12-14

Porsche 996 GT3 MK II Clubsport mit 19 Zoll BBS LeMans

Porsche 996 GT3 MK II Clubsport mit 19 Zoll BBS LeMans

(Wikipedia) Der erste Porsche GT3 erschien im Mai 1999 als Nachfolger des Porsche 911 Carrera RS. Er war das erste mit einem wassergekühlten Saugmotor ausgerüstete Sportmodell des Porsche 911. Die Karosserie des GT3 basiert auf der Rohkarosserie des Porsche 911 Carrera 4, der allradgetriebenen Version des Porsche 911. Nach dem Erfolg der ersten GT3-Serie beschloss Porsche, auf Basis des inzwischen überarbeiteten Porsche 996 eine zweite Serie des 911 GT3 aufzulegen. Diese kam im April 2003 zu den deutschen Porsche-Zentren und leistete 280 kW (381 PS) bei 7400 min-1. Eines der auffälligsten äußeren Merkmale des neuen GT3 waren die seit August 2001 bei allen Elfern eingebauten Scheinwerfer in Tropfenform. Zusätzlich unterscheidet sich  der neue GT3 im Vergleich zu seinem Vorgänger vor allem durch den neuen Heckflügel und die neuen Räder, die im 10-Speichen-Design ausgeführt waren.

.. und diese Räder verwendet TEV

Mit dem zweiteiligen Rad BBS LeMans im filigranen Kreuzspeichendesign führt TEV ein hochwertiges Rad im authentischen Motorsportstyling im Programm. Die in einem speziellen Verfahren geschmiedeten Räder erzielen optimales Gewicht bei extremer Stabilität.

Spezifikation: 2-teilig, geschmiedeter Stern
Anbindung: 5×98, 5×100, 5×112, 5×120, 5×130
Größen von bis: 8,5×18 bis 10,5×20 Zoll

Vorderachse 8,5×19 mit 235/35 Hankook S1 EVO

Hinterachse 11×19 mit 305/25 Hankook S1 EVO

Gewindefahrwerk Serie bei Clubsport

.. die Eisdiele ruft ..

mk 28-10-14